G Wurf - WELPENTAGEBUCH

 

30. Juni 2022 

Unsere neuen Zwerge verbringen die letzten Tage im Wohnzimmer. Morgen werden wir erstmals ins Freie gehen. Die Welpenentwicklung geht jetzt in eine entscheidende Phase über: Jetzt beginnt die Prägungsphase. Die Welpen prägen sich auf ihre Umwelt und alles, was sich darin befindet, ein und sammelt Erfahrungen. Die ersten verhaltenstypischen Ausdrucksweisen werden geübt: Lefzenlecken, Schwanzwedeln, Knurren, Spielverhalten oder unterwürfige Gesten werden an Mutter und Geschwistern erprobt. Die Welpen sollen Kinder, verschiedenste Erwachsene, unterschiedliche Untergründe, Haushaltsgeräte und vieles mehr kennenlernen und positiv verknüpfen. Momentan ist der junge Hund noch in der Lage, Erlerntes zu generalisieren. Wenn die Welpen mehrfach positive Erfahrungen mit Kindern machen, werden sie irgendwann auch vor fremden Kindern keine Angst mehr haben. Mit etwa einem halben Jahr nimmt diese Fähigkeit ab. Alles, was der Hund zuvor nicht kennengelernt hat, kann er dann später nicht mehr als generell harmlos einstufen, sondern muss es in jeder Situation wieder neu für sich bewerten. Danke, dass so viele Kinder uns helfen, dass die Welpen richtig coole Socken werden. 

 

 

29. Juni 2022 

Meine Zehen sind für unsere neun Fellnäschen aus dem G Wurf ganz schön interessant. Sie knabbern begeistert und man spürt, dass die Zähne schon funktionieren. Noch haben die Welpen keine Beißkraft, aber wenn sie ausziehen, dann können sie schön ganz schön fest knabbern. Deshalb ist es wichtig, dass Welpen die Beißhemmung erlernen. Zum einen lernen sie schon unter den Wurfgeschwistern, ihre Emotionen in Bahnen zu lenken, zum anderen muss das natürlich auch beim Auszug im neuen Zuhause gleich erlernt werden. Es ist völlig normal, dass Welpen am Anfang zwicken. Mit der richtigen Reaktion der Menschen lernen die Welpen aber schnell, dass das nicht erwünscht ist. 

 

 

28. Juni 2022 

Ausbruch in Vorbereitung. Während Lizzy wachsam vor dem Welpengehege sitzt, ist Fräulein Weiß schon mit dem Ausbruch aus dem Gehege beschäftigt. Wenngleich sie sich viel Mühe gibt, noch gelingt es ihr nicht, über den Einstieg zu klettern. Aber vieles gelingt jetzt schon recht gut: sie tragen schon das Spielzeug, das im Gehege liegt durch die Gegend, sie heulen wie kleine Wölfe, wenn irgendetwas nicht passt und sie sind Meister im gewinnen von Herzen. Meine Freundin Barbara und ihr Sohn Matthias besuchten uns. So waren wieder viele Streicheleinheiten angesagt, die die Welpen genossen haben. Egal, ob wir laut Rasseln oder mit dem Staubsauger im Wohnzimmer unterwegs sind, unsere neuen Lizzy Kinder sind einfach immer relaxed.

 

 

27. Juni 2022 

Die Erschöpfung kommt nicht von der gut überstandenen Infektion, sondern vom engagierten Fressen. Lizzys Welpen bekommen jetzt das Futter aus der Futterschale und dass ihnen das schmeckt und dass sie Stärkung brauchen, zeigt uns die leere Schale. Herr Hell- und Herr Dunkelgrün übernahmen den Abwasch und fielen danach in der Schale in einen tiefen Schlaf. Unsere Lizzy Kinder schlafen noch viel. Zum einen, weil es momentan sehr warm ist und zum anderen, weil Welpen ohnehin mindestens zwanzig Stunden Schlaf brauchen. Welpen in dieser Entwicklungsphase noch deutlich mehr. Bei unseren Lizzy Kindern brechen jetzt die Zähne durch, deshalb wird das Futter auch nicht mehr püriert, sondern nur noch eingeweicht. Mit dieser Rezeptur sind alle zufrieden, die leere Futterschale ist der Beweis.

 

 

25. Juni 2022 

Unser Nachwuchs von Lizzy hat sich wieder gut erholt, alle nehmen zu und sind wieder aktiv. Aber so wie Lizzy, sind auch ihre Welpen einfach tiefenentspannt. Egal, ob ich mit dem Staubsauger oder mit der Fliegenklatsche einen Angriff starte, sie bringt nichts aus der Ruhe. Lizzy ist so führigen solchen Hunden ist Rudelhaltung sehr einfach. Die Kinder von Lizzy fühlen sich jetzt wieder richtig wohl. Gott sei Dank hat unsere Tierärztin gleich richtig reagiert, sodass der Heilungsverlauf schnell geschah. Wir geben jetzt unseren Hunden noch einige Tage Pause, damit sich das Immunsystem regenerieren kann. Aber alle sind schon wieder richtig fit! Wir brauchen zum Glücklichsein nicht viel. Wenn alle unsere Hunde gesund sind, dann sind wir dankbar. Hundezucht ist in jeder Hinsicht ein Geschenk vom Himmel. Alles liegt immer in der Hand der Schöpfung und nichts ist selbstverständlich. Das wird einem meist erst bewusst, wenn Schwierigkeiten, die wir gut überwunden haben, auftauchen.

 

 

21. Juni 2022 

Emily und ihre Schwester Miriam besuchten uns, leider ist das der letzte Besuch für einige Tage, weil unsere Welpen einen Keim eingefangen haben. Unsere Tierärztin hat den Welpen, die Symptome zeigen, Antibiotika verschrieben. Dann hoffen wir, dass sich die Welpen schnell wieder erholen. Aber Bakterien sind einfach überall, eine Infektion ist schnell geschehen und kann den Welpen sehr zusetzen. Aber Wir haben schnell reagiert. Mit der richtigen Therapie werden die Welpen bald wieder gesund sein.

 

 

20. Juni 2022 

Wenn meine Freundin Gitta mit Rindsfaschierten unter der Tür steht, dann beginnt immer etwas Neues! Heute für unsere Lizzy Kinder. Ihre erste Mahlzeit wird mit Liebe von Gitta serviert. Und die neun Fellnasen sind richtige Naturtalente, alle haben sofort verstanden wohin diese rote Masse kommt. Während Gitte fürsorglich aus der Hand lauwarmes Faschiertes gibt, machen sie besonders Hungrige selbständig und fressen gleich aus der Fleischtasse. Aber eines freut mich besonders: das Fräulein Rosa, das uns gestern großen Kummer bereitet hat, liebt Rindsfaschiertes. Das war nicht zu überhören, weil sie genüsslich schmatzte beim Fressen. Ich freue mich so, dass Gitta ihr Patenamt so gewissenhaft und mit so viel Liebe trägt. Es ist immer so schön, wenn wir Zeit zusammen verbringen. Egal, geht es um die Hunde, oder um unser Herz - Gitta ist in jeder Lebenslage kostbar. Und solche Freunde brauchen unsere Hunde im ganzen Leben. Ich wünsche mir, dass alle so wertvolle Menschen finden werden. Kleine Freunde haben die Welpen schon, sie waren heute da! Marie und Theresa, Benedikt, Franz-Xaver und Tatjana haben schon eine enge Freundschaft mit allen geschlossen. 

 

 

19. Juni 2022 

Diesen Tag werden Vivi und Thorben nie vergessen. Bei Vivi flossen heute Freudentränen, als sie sich mit ihrem Mann in Lizzys Welpengehege setzte. Eine Hündin, wird dann bei der sympathischen Familie aus München einziehen. Und Viviane hat großes vor: Das Ärztepaar träumt davon, eine Hündin in die Zucht zu führen. Wir suchen ein besonderes hübsches Lizzy-Mädel für sie aus. Dann müssen wir beim Universum noch das Glück bestellen, dass die Hündin gesund ist und alle Voraussetzungen für die Zucht mitbringt. Ich freue mich sehr darauf, Vivi auf diesem spannenden Weg zu begleiten und zu unterstützen. Dass gestern Ärzte da waren, war auch für mich wertvoll. Wir hatten am Nachmittag einen schlimmen Notfall. Das Fräulein Rosa konnte plötzlich nur noch schwer atmen und hatte einen ganz dicken Hals. Sie wurde schnell ganz schlaff, die Augen trüb und die Körpertemperatur fiel stark ab. Gut, dass meine Tierärztin Astrid immer erreichbar ist und innerhalb von Minuten in der Praxis war. Das hat der kleinen Hundedame das Leben gerettet. Astrid hat sofort die richtigen Notfallmedikamente geben, sodass die Hündin mit Sauerstoff schon in der Praxis wieder leichter atmen konnte. Der Schock saß tief bei uns allen. Mit Vivi und Thorben analysierte ich den Fall, schließlich sind Human- und Veterinärmedizin nicht so weit voneinander entfernt. Wir glauben, dass es eine allergische Reaktion war und hoffen, dass so etwas nicht mehr passiert. Den Grund wissen wir nicht. Es könnte eine Spinne oder eine Biene gewesen sein, aber das sind nur Spekulationen. Wichtig ist, dass sich Fräulein Rosa schnell erholt. Danke Astrid, dass du immer da bist, wenn wir dich brauchen - eine bessere Tierärztin könnten wir nicht haben! Danke Andrea, dass du mir am Sonntag geholfen hast und mich in dieser Situation so wertvoll unterstützt hast.

 

 

18. Juni 2022 

Unsere Welpen können jetzt allerhand: Sie sehen, hören, regulieren die Wärme, setzen selbstständig Kot und Harn hab und koordinieren ihre Muskulatur. Neugierig sind sie auch schon: Als am Abend meine Freundin Johanna kommt und sich zu ihnen gesellt, suchen alle schon ihre Nähe. Alle Welpen sind jetzt richtig fertig entwickelt und nehmen die Welt war, jetzt wird es richtig abenteuerlich in Lizzys Welpengehege. Liebevolle Kontakte sind richtig wichtig - jede streichelnde Hand ist ein Geschenk. Die Tochter von Johanna, Tatjana wird richtig neidisch sein, wenn sie erfährt, dass ihre Mama die Welpen besucht hat. Aber Tatjana wird in den Sommerferien noch genug Gelegenheit haben, die Welpen unserer Zuchtstätte zu genießen. 

 

 

17. Juni 2022 

Mein Neffe Jakob darf heute mit meine Bruder Stefan und seiner Frau Sarah in die Wurfkiste zu Lizzy. Der kleine Bub ist schon sehr tierlieb. Die Welpen lernen so, den manchmal etwas unbeholfenen Umgang mit Kindern kennen. Das ist ganz wichtig. Von diesem Wurf werden Welpen zu Familien mit kleineren Kindern gehen. Die Hunde müssen eine Toleranzgrenze haben. Wobei das oberste Gebot ist, dass auch kleine Kinder mit den Hunden sanft sind und Hunde in Ruhe lassen, wenn sie schlafen. Die Eltern werde ich darauf vorbereiten, dass sie in dieser Hinsicht sehr konsequent sein müssen. Das Zusammenleben mit Kindern und Hunden funktioniert hervorragend, wenn klare Regeln für beide Seiten eingehalten werden.

 

 

16. Juni 2022 

Erster Beautytag für unsere Lizzy Kinder: Bei allen neuen wurden die Krallen geschnitten und der Farbkleks erneuert. Wir machen das, wenn alle satt und zufrieden sind, dann ist das schnell erledigt. Unsere Welpen haben heute wieder viele streichelnde Hände erfahren: Meine Cousine Doris und ihre Tochter Verena liebkosten die Welpen. Alle mögen streichelnde Hände. Jetzt entwickeln sich alle zu richtig kleinen, entzückenden Hündchen. Kleine Beller und ein dramatisches Knurren haben sie auch schon drauf. Aber unsere Lizzy Kinder sind so tiefenentspannt. Mama Lizzy ist immer in Position und sofort zur Stelle, wenn sich ein Kind von ihr meldet.

 

 

15. Juni 2022 

Ein Feiertag für Lizzy, viele streichelnde Hände von vielen netten Menschen. Lizzy macht einfach einen tollen Job, sie hält die Wurfkiste sauber und versorgt ihre Kinder sehr fürsorglich und achtsam. Dementsprechend legen alle zu, die Fellnasen sind schon richtige Riesen. Und zwar alle, der Wurf ist sehr homogen. Alle sind ähnlich vom Gewicht und einfach rundherum zufrieden. In dieser Woche wird wieder viel geschehen. Sie werden die ersten Gehversuche machen und ihren kleinen Beinchen durchs Gehege wackeln. Dann gibts wieder Neuigkeiten zu berichten.

 

 

14. Juni 2022 

Heute gabs viele Küsse für unsere Lizzy Kinder, die Spuren vom Lippenstift meiner Freundin Nada, haben das verraten. Nada liebt meine Hunde über alles. Wenn wir an Nadas Haus vorbeigehen, dann ziehen meine Hunde zur Haustür. Schließlich kommt Nada immer mit Leckerlies nach außen, wenn sie sieht, dass wir im Anmarsch sind. Gestern haben wir eine Entdeckung gemacht. Fräulein Rot und Herr Grün blinzeln schon leicht, sie werden morgen die Augen geöffnet haben. Das sind immer so wunderbare Momente, wenn das geschieht. Die neuen Welpen sind einfach zauberhaft und entwickeln sich großartig. Wahnsinnig groß und pigmentstark ist dieser Wurf! Ich denke da sind wirklich richtig schöne Hunde dabei! Gut, dass wir unsere Iris haben, sie wird aus dieser Verpaarung die schönste Hündin mit mir gemeinsam behalten. Was wird das wieder für eine Freude sein, wenn wir gemeinsam unser Welpen ausbilden. Doch dieses Mal wird das Männersache werden: Bernd und Franz nehmen die Ausbildung unter meiner Aufsicht in die Hand! Wir werden eine Männergruppe haben, vermutlich werden die Damen Zaungäste sein.

 

 

13. Juni 2022 

Lizzys Welpen wachsen und wachsen, sie sind richtig kleine dicke Rollmöpse. Alle haben eines gemeinsam, sie müssen sich die Ressourcen an der Milchbar untereinander aufteilen. Doch hier sind schon erste Wesenszüge erkennbar. Es gibt Welpen, die behaupten sich immer und verdrängen ihr Geschwisterchen von der Zitze und es gibt Welpen die klettern über den Geschwisterberg und arbeiten sich geduldig aber mit Erfolg durch. Wir wissen, dass sich der individuelle Charakter eines Hundes aus seinen genetischen Anlagen und seinen Lernerfahrungen entwickelt. Deshalb sind konkrete Sozialisierungserfahrungen, die man als gewissenhafter Züchter bietet, sehr wichtig. Ich mache mir viele Gedanken über Aufzuchtbedingungen, weil die ersten Lebenswochen sehr prägend für die Persönlichkeitsentwicklung sind. Insbesondere auch negative Erlebnisse können sehr einschneidend wirken. Ein Welpe, der mit sieben oder acht Wochen bei einem kleinen Spaziergang von einen fremden Hund überfallen oder gebissen wird, wird nicht nur körperliche sondern auch seelische Schäden davontragen. Der Welpe wird wahrscheinlich völlig geschockt sein und nachvollziehbarerweise Angst vor fremden Hunden entwickeln. Mit etwas Pech verknüpft der Hund das Erlebnis mit weiteren Faktoren und zeigt sich danach ängstlich bei Spaziergängen und generell in neuen Situationen. Unsere Welpen sind momentan ganz gut drauf und leben in einer unbeschwerten Welt, aus ihrer Sicht im Schlaraffenland, in dem die Milch in Strömen fließt.

 

 

12. Juni 2022 

Unsere kleinen Fellknäuel sind nun schon 10 Tage alt. Auf diesem Bild hält Franz ein Lizzy Kind und Alexandra einen Welpen von Enya. Es ist unglaublich, was einige Tage ausmachen. Lizzys Kinder werden in dieser Woche einen riesigen Schub machen, in jeder Beziehung. Sie werden die Augen öffnen und immer aktiver. Wir freuen uns, dass sich alle so gut entwickeln und auf alles, was wir in der neuen Woche mit den kleinen Welpen neues erleben werden. Franz durfte einen Herrn Blau aus Lizzys Wurf kennenlernen, den Herrn Blau von Enya kannte er ja schon. Es ist schon sehr besonders, vielleicht etwas verrückt, dass ich momentan drei Herrn Blau Franz zur Wahl geben könnte. Wir haben uns drei Würfe zugleich zugetraut. Alles läuft wunderbar, wir meistern diese Herausforderung gut. Wir haben die Voraussetzungen für so ein mutiges Projekt geschaffen. Ich habe genug Zeit und Platz und echte, sehr ehrliche Freunde, die hinter mir stehen und die Leidenschaft der Hundezucht mit mir teilen. Danke liebe Maria, danke liebe Agnes, danke liebe Geli, danke liebe Gitta, danke liebe Martina, danke liebe Iris! Und dann gibt es noch so viele in meinem Umfeld, die sich immer wieder anbieten und helfen möchten. Mit so ehrlichen, hilfsbereiten Freunden ist alles zu schaffen! Die Welpen haben eines gemeinsam: Sie sind Multiplikatoren der Freude! 

 

 

11. Juni 2022 

Daria ist selig und nimmt ein Welpenbad. Ganz still und leise setzt sich das Mädchen meiner Freundin Birgit zu Lizzys Nachwuchs. Ich zeige ihr, wie sie die Hunde berühren muss. Wir starten mit deinem dicken Kuss, dann legen wir die Welpen auf den Rücken, drehen den Kopf nach Hunden, berühren die Pfoten und schenken ihnen viel Nähe. Die Welpen von Lizzy sind heute schon zehn Tage alt und wiegen zwischen 800 und 900 Gramm. Die Welpen liegen unglaublich entspannt und sehr zufrieden in ihrem Gehege. Weniger entspannt war ich gestern, als Franz mich anrief, dass Lizzy unauffindbar war. Als ich am späten Nachmittag mit Ylvi zum Training fuhr, beschäftigte sich die Hundemama mit ihren Welpen, wo sollte sie schon großartig sein. Ganz schnell fuhren wir nach Hause und wollten uns schon auf die Suche machen. Wo sollte sie sein? So fürsorglich wie Lizzy ist, wird sie keine weiten Wege machen. Als wir zuhause einparkten gabs von meinem Mann schon Entwarnung. Er hatte übersehen, dass sie im Wohnzimmer zwischen Couch und Kachelofen lag und tief schlief. Manchmal nimmt sie sich eine kleine Auszeit, dass das gleich für so eine Aufregung sorgt, war Lizzy bestimmt nicht bewusst. 

 

 

10. Juni 2022 

Unsere neuen Lizzy Kinder entwickeln sich prächtig, sie wachsen wie die Rüben. Lizzys Welpen sind so brav, sodass man sie kaum hört. Sie Trinken und Schlafen im Wechselrythmus. Lizzy ist so aufmerksam, auch wenn sie jetzt schon öfters das Welpengehege kurz verlässt. Auf einer kleinen Dorfrunde begleitet sie uns schon wieder. Aber bei jedem kleinsten Wimmern ist Lizzy aufmerksam und weiß, was zu tun ist. Sie zeigt sich dem Rudel gegenüber sehr tollerant und sozialkompetenz. Lizzy duldet auch andere Hunde in der Nähe. So gesellt sich nun auch Tante Ylvi immer öfter ins Wohnzimmer, doch sie hat schnell kapiert, dass Lizzy ein Sicherheitsabstand zu den Welpen lieber ist. Ob Ylvi der Welpensegen sehr erfreut? Naja, sie kommt nicht zu kurz - einer von uns dreht mit ihr weite Runden und am Abend, wenn mein Mann da ist, dann treffe ich mich mit Freunden zum Dummytraining. Ylvi findet es toll, wenn die Dummys fliegen.

 

 

10. Juni 2022 

Meine Maria macht wöchentlich Inspektion, doch gestern inspizierte ich mit Freude ihre neue Begleitung Lukas. Lukas hat den Härtetest geschafft und sich in ein Haus getraut, in dem momentan dreißig Hunde leben. Er meinte, so viele Hunde auf einmal hat er noch nie gesehen. Ich glaube ihm das auf's Wort. Maria und Lukas haben sich zu Lizzy in die Wurfkiste gesetzt. Aber Lukas war nicht der einzige Überraschungsgast in ihrer Wurfkiste. Kelly kam vom Welpenzimmer runter und inspizierte das belebte Wohnzimmer. Ganz frech gesellte sie sich zu Lizzy kurz ins Gehege. Und ich traute meinen Augen kaum, schnell krabbelten Welpen zu ihr und testeten, ob die Milch bei ihr genauso gut schmeckt wie bei Mama Lizzy. Aber ganz lange dauerte der Besuch von Kelly nicht. Als sie hörte, dass einer ihrer Welpen unzufrieden war, machte sie sich blitzschnell auf den Weg zurück zu ihren Kindern, die sie noch dringend brauchen.

 

 

8. Juni 2022 

Lizzy geht ungern aus der Wurfkiste, aber ihre Welpen machen schon längere Pausen mit Trinken. Die neun Fellnasen sind schon richtige Bröckerl. Alle haben nicht nur das gemeinsam, sie entwickeln auch ein tolles Pigment. Ihre Eltern Lizzy und Dalton haben auch pechschwarze Nasen, schön wenn sie das vererbt bekommen. Ich mag das sehr, wobei es überhaupt keine Relevanz hat, ob eine Nase Schwarz oder Rosa ist. Manche Hunde wechseln die Nasenfarbe auch. Diese Wechselnasen werden im Winter heller und wenn die Sonneneinstrahlung wieder zunimmt, dann färben sich die Nasen wieder dunkler. Welpen werden mit rosa Nasen, Zehen und Krallen geboren. Das Pigment lagert sich dann im Laufe der Zeit ein - bei unseren neun kleinen Wundern geht das aber dieses Mal wirklich flott.

 

 

7. Juni 2022 

Eines ist glasklar: Meine Freundin Simone musste die Welpenschar in dieser Welt Willkommen heißen. Bei Simone lebt Prinz Cosmo, der Bruder von Lizzy. Das war aber nicht immer so. Cosmo kam zu uns, als der Sohn seiner Besitzerin einen tragischen Mopedunfall hatte. In unserem Rudel fühlte sich der damals vier Monate alte Rüde gestresst, vielleicht spürte er einfach die schlimme Situation. Simone nahm Cosmo kurzentschlossen zu sich. Aus dieser Übergangslösung wurde dann eine Liebesgeschichte: Cosmo durfte bei Simone bleiben und seine ehemalige Besitzerin bekam einen Hund vom nächsten Wurf. Es gibt Situationen, da ist es wichtig, auch auf das Tierwohl zu achten. Der vier Monate alte Rüde konnte nach vielen Wochen nicht mehr zurück zur Besitzerin, er war schon an Simone gewöhnt. Gerade in der Prägephase ist es schlecht, den Hund ständig an neue Bezugspersonen zu gewöhnen. Unsere neun Zwerge von Lizzy sind momentan nur eines gewöhnt: Die Milch aus Mamas Milchbar fließt in Strömen und ihre Mama ist immer verfügbar - außer wenn sie zum Ärger meines Mannes unsere Sträucher im Garten ausgräbt. Lizzy hat Nachwehen und gräbt engagiert - ich muss lachen wenn Franz dann wieder mit Schaufel und Rechen ausrückt. Aber die Liebe erträgt alles - sogar unzählige Pipiflecken und Löcher im Garten.

 

 

6. Juni 2022 

So viele Welpen brauchen viel Liebe. Gestern waren zwei Menschen auf Besuch, die für meine Hunde ein großes Herz haben. Meine Freundin Gitta, die gemeinsam mit mir mit Lizzy und Kelly zum Decken nach Italien gefahren ist, kam mit ihrer Tochter Ramona auf Besuch. Gitta hat ein großes Amt übernommen: Für alle 26 Welpen übernimmt sie in der Zeit der Aufzucht die Patenschaft. Auf Gitta kann ich einfach zählen - in jeder Hinsicht! Mit ihr verbindet mich sehr viel: Nicht nur, dass ich auf ihrer Hochzeit als kleines Mädchen schon Gedicht aufgesagt habe und nicht nur unsere wertvolle Freundschaft, sondern auch, dass ein Rüde aus unserer Zucht bei Gitta und ihrer Familie lebt. So einen Platz wie Finn hat, wünsche ich mir für alle meine Welpen! Er wird von der ganzen Familie und Gittas Enkelkindern unglaublich geliebt, Gitta geht sehr fleißig zum Training und Finn hat einfach ein tolles Leben. Und ihre Tochter Ramona ist mit dem Retriever-Virus auch infiziert, gestern haben wir große Pläne geschmiedet: Ramona ist ein ausgesprochen nettes, sehr hübsches Mädel, das im Showring mit Sicherheit Eindruck hinterlässt! In meinem Herzen hat sie es schon.

 

 

5. Juni 2022 

Und wieder ist ein Tag geschafft, gerade die ersten Tage sind wir immer froh, wenn alles gut geht und sich alle gut entwickeln. Der Tag beginnt für uns immer mit dem gleichen Ritual. Wir wiegen die Welpen. Zu unserer Freude, haben alle wieder gut an Gewicht zugenommen. Heute sind die Welpen schon zwei Tage alt. Alles wird immer eingespielter. Wir haben das Gefühl, dass Lizzy so gut auf ihre Welpen achtet. Wenn sie sich hinlegt, dann vergewissert sie sich, dass kein Welpe unter ihr versteckt ist. Es wäre fatal das passiert und nicht gleich bemerkt wird. Schon zweimal mussten wir leider diese schreckliche Erfahrung machen, dass ein Welpe tot in der Wurfkiste lag. Ob er einen gesundheitlichen Defekt hatte, oder ob er durch Erdrücken der Mutter erstickt ist, lässt sich nicht nachvollziehen. Bei  vielen Welpen ist es für die Hundemama manchmal nach langen Geburten anfangs einfach ein Problem, den Überblick zu bewahren. Aber wir haben das Gefühl, dass Lizzy wirklich alles gut im Griff hat. Wir bekommen immer wieder Anrufe von Menschen, die sehr traurig sind oder gar weinen, weil sie aus den letzten zwei Würfen keinen Welpen bekommen haben. Bei den letzten zwei Geburten sind fünf Welpen verstorben, das schmerzt uns auch sehr. Wir nehmen pro Wurf nur zehn Interessenten. Wir können nicht mehr Hunde aufteilen, als gesund geboren wurden. Dankbar für die gesunden Welpen beugen wir uns der Schöpfung. Hunde können nicht beim Universum bestellt werden, sie sind ein Geschenk der Natur. Das ist gut so. 

 

 

 

4. Juni 2022

Lizzys Welpen hat die erste Nacht und den ersten Tag super gemeistert, das ganze Rudel zeigt viel Lebenskraft. Mit robbenden Bewegungen gelingt das Vorwärtskommen schon ein wenig. Sie müssen sich auf ihren Tast- und Geruchssinn verlassen, um die Milchzitzen von Mama Lizzy zu erreichen. Aber dabei machen alle eine Punktlandung. Es ist schön zu sehen, dass alle so gut gedeihen und an Gewicht zulegen. Lizzy bleibt die ganze Zeit bei ihrem Nachwuchs, sogar ihr Futter möchte sie in der Wurfkiste serviert bekommen. Sie hat so viel zu tun, nur zum Lösen flitzt sie blitzschnell in den Garten. Man sieht, dass unsere Welpenmama viel Freude an der Mutterrolle hat. Sie ist ganz stolz auf ihren Nachwuchs und sie sieht einfach richtig glücklich aus. Wir haben gestern Abend und heute Früh gewogen, mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden, alle haben richtig gut zugenommen. Lizzy hat aber auch richtig viel Milch, sodass die Welpen sich nicht sonderlich anstrengen müssen. Wir stellen unser kleines, schon recht aktives Rudel vor: Die Rüden tragen die Punkte Blau, Türkis, Grün, Orange und Schwarz, die Hündinnen sind mit Rot, Rot-Weiß, Violett und Weiß markiert. Also, wir sind richtig stolz auf unsere Lizzy, die so tut, als ob das die normalste Sache der Welt ist. Bravo Lizzy!

 

 


 

3. Juni 2022

Lizzy hat am heute neun Welpen gesund geboren. Nach drei durchhechelten Nächten blicken wir glücklich und dankbar in die Wurfkiste, in der fünf Rüden und vier Hündinnen schon ganz tüchtig trinken. Bereits vor drei Tagen hat die Eröffnungsphase mit den typischen Anzeichen Hecheln, Scharren und Unruhe begonnen. Bis zur Geburt der Welpen mussten wir viel Geduld aufbringen. Meine Freundin Martina ist schon gestern in der Früh gekommen, ihr habe ich es zu verdanken, dass ich die letzte Nacht schlafen konnte. Sie setzte sich die ganze Nacht zu Lizzy und holte mich, als die Geburt losging. Blitzschnell war auch meine Freundin Agnes zur Stelle. Die ersten neun Welpen wurden bis in den späten Vormittag hinein geboren, dann war eine lange Pause. Nach zwei Stunden gebar Lizzy noch zwei tote Welpen. Lizzy meistert alles sehr gut, man sieht schnell, dass sie In ihrer Mutterrolle aufgeht. Wir sind dankbar, dass alles so gut verlaufen ist und freuen uns riesig auf die Aufzucht der kleinen Fellnasen. Es ist so schön, dass meine Freundinnen die Hundezucht so liebevoll unterstützen und mit mir die Freude so teilen. Ich danke dem Himmel für so liebe Menschen. Nette Menschen werden in den nächsten Stunden auch mit einer freudigen Nachricht überrascht. Leider können wir nicht allen Interessenten eine gute Nachricht überbringen. Wir bitten alle, die noch etwas Geduld brauchen um ihr Verständnis. Alles liegt in der Hand der Schöpfung, bei beiden Würfen sind leider Welpen verstorben.