I Wurf - Welpentagebuch

 

4. Februar 2023 - Angriff auf die Hundemama

Es ist nicht mehr so oft, dass sich Sunny in die Wurfkiste legt, meist trinken die Welpen jetzt im Stehen. Die Welpenmilch gibt es nur noch als Nachtisch. Wir füttern jetzt regelmäßig und die Welpen nehmen das gut an. Sie vertragen das Futter sehr gut. Die gute Gewichtszunahme und die Konsistenz des Outputs bestätigen das. Die geistige und körperliche Entwicklung unterstützen wir durch eine komplexe Umgebung. Als verantwortungsbewusster Züchter gewöhnen wir unsere Eisbärchen langsam an menschliche Interaktionen, Spielzeug, Lärm und andere Reize. Heute waren wieder viele streichelnde Hände im Einsatz. Theresa, Marie und Leonie schenkten heute viele Streicheleinheiten. Dass die drei kleinen Mädchen dann noch beim Wiegen halfen, war sehr praktisch. Wertvoll sind auch die Besuche von Sophia und Sarah, sie sind nicht nur in mein Herz gesprungen, sie gehen mir auch immer so helfend zur Hand. 

 

 

3. Februar 2023 - Glücksmarie

Gleich nach der Schule noch vor dem Mittagessen verschwand Marie heute schon im Wohnzimmer. Sie ist ganz begeistert, wie aktiv die kleinen Welpen von Sunny schon sind. Sie spielen mit den Wurfgeschwistern, kauen an Ohren und zwicken sich mit den kleinen spitzen Zähnchen. Marie saß glücklich im Gehege und forderte die Welpen auch zum Spielen auf. Meine Enkelin hat die Aufmerksamkeit schnell auf sich gezogen. Am Abend besuchen uns Martina und Sophia, die Besitzer von Sunny. Das gemeinsame Welpenknuddeln war richtig nett, nicht nur für die Welpen. Sophia und Martina herzten alle durch und später, als Sunny sich in die Wurfkiste legte, übernahm Sophia die Kontrolle. Fräulein Rot und Fräulein Weiß durften die milchstärksten Zitzen haben. Schließlich ist Herr Braun ohnehin schon sehr gut genährt, kommentierte Sophia ihr Handeln. Heute gabs richtig viele Streicheleinheiten und als Belohnung ein großes Kino im Wohnzimmer. Die Welpenschar von Sunny ist in der Wachphase jetzt schon richtig gut drauf und voller Lebensfreude, die ansteckend ist. Unsere Welpen lassen die Menschen strahlen, ich glaube Sophia und Martina unterschreiben das.

 

 

2. Februar 2023 - Intime Neuigkeiten

Der Tag fing schon gut an: Um halb neun klingelte Sarah, sie wollte Sunny zum Spazieren abholen. Aber Sunny wollte ohne das restliche Rudel nicht wirklich weit gehen. Nach kurzer Zeit kamen beide zurück. Ich fand Sunnys Idee gut, so konnte mir Sarah beim Wiegen der Welpen zur Hand gehen. Sie staunte über die Gewichtszunahme und über die Aktivität der Welpen. Aber später kam ich dann aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wir haben für die Welpen einen Löseplatz eingerichtet. Wow, nach dem Fressen gingen schon einige dorthin und lösten sich. Die kleinen Würstchen wollte ich nicht fotografieren und beim Pipi machen mach ich auch kein Bild. Es reicht schon, wenn ich über diese indiskreten Neuigkeiten im Text berichte. Sunnys Welpen sind der Hit, was die schon alles können! 

 

 

1. Februar 2023 - Dinner im Stehen

Das Wachsen lohnt sich in jeder Hinsicht: Unsere zehn Racker schaffen es, im Stehen einen Schluck bei ihrer Mama zu erwischen. Sunnys Aufenthalte bei den Welpen werden kürzer. Aber sie kommt immer verlässlich und schaut nach dem Rechten. Sie achtet darauf, dass die Wurfkiste sauber ist. Was das anbelangt ist sie wirklich vorbildlich. Sobald sich ein Welpe löst, flitzt Sunny ins Wohnzimmer und räumt alles auf. Jetzt versuche ich allerdings schon schneller als die reinliche Hundemama zu sein. Nach den breiigen Mahlzeiten, die in zwei Futterringen serviert werden, warten wir bis alle einen kleinen Buckel machen und dann ihr Geschäft verrichten. Schon jetzt entwickeln die Kleinen einen ersten Rhythmus. Es ist ganz wichtig, dass Hunde genügend Ruhe haben, damit das möglich ist. Deshalb ist es auch wichtig, dass wir noch nicht so viel Besuch haben. Die Hunde müssen im geschützten Raum sein und noch ganz viel Schlafen. Und auch wenn dann die Besucher kommen ist oberstes Gebot: Schlafende Hunde dürften nicht gestört werden.

 

 

29. Jänner 2023 - Erste Entwurmung, zu dunkles Make-up

Für die Geschmacksnerven gabs heute viele neue Erfahrungen. Gleich in der Früh nach dem Wiegen wurden alle mit einer grausligen ekelhaften Flüssigkeit entwurmt. Auch wenn man im ersten Moment nicht daran denkt, wenn man in die Wurfkiste mit süßen, kleinen Hundebabys blickst: Schon von der Geburt an können die kleinen Racker mit Würmern infiziert sein. Dies gefährdet nicht nur akut die Gesundheit, sondern kann sogar das Wachstum einiger Organe negativ beeinflussen und das Immunsystem so schwächen, dass der Welpe stirbt. Aus diesem Grund ist es wichtig, Hundewelpen so früh wie möglich und regelmäßig zu entwurmen. Vielleicht fragen sich viele, warum die Hundebabys so oft entwurmt werden müssen? Dies liegt an der immer wieder möglichen Ansteckung durch die Muttermilch. Aus diesem Grund entwurmen wir die Welpen in einem Abstand von zwei Wochen und auch mit fünf und sieben Wochen nach der Aufnahme der letzten Muttermilch. Danach genügt es, den Hund alle drei Monate zu entwurmen. Aber weil heute Sonntag ist und die Welpen schon die dritte Lebenswoche feiern gabs zu Mittag ein sehr leckeres Mousse. Wow, wie haben die Welpen danach ausgesehen. Ein Vollbad wäre empfehlenswert gewesen, aber Mama Sunny hatte danach beim Putzen der Welpen auch noch ein herrliches Geschmackserlebnis. 

 

 

28. Jänner 2023 - Erstes Schwanzwedeln, erste Zähnchen

Morgen werden unsere Welpen drei Wochen, sie befinden sich bereits in einer Übergangsphase. Schon das Wort „Übergangsphase“ verrät, wodurch sich diese, für die Entwicklung der Welpen sehr wichtige Woche, auszeichnet. Es ist ein verhältnismäßig schneller Übergang vom reinen „Saug- und Schlafstadium“ zum aktiven Entdecken der engeren Umwelt und zur ersten Aufnahme von Kontakten mit den Geschwistern - der erste Keim zu dem so vielschichtigen Sozialverhalten des erwachsenen Hundes. Heute haben wird schon entdeckt, dass die ersten Zähnchen durchbrechen.  Nicht nur das, auch das erste Schwanzwedeln ist schon erkennbar. Unsere zehn Bärchen beginnen nun, ihre Umwelt bewusst wahrzunehmen. Sie belecken sich gegenseitig und versuchen Ohren, Nase und Pfoten der Geschwister ins Mäulchen zu nehmen. Jetzt beginnt normalerweise auch die Mutterhündin mit der Zufütterung. Leider verfügen heute nicht mehr alle Hündinnen über diesen Instinkt. Normalerweise würgt die Hündin den Welpen einen Brei aus halbverdauter Nahrung vor. Für uns sieht das nicht sehr appetitlich aus, aber für die Welpen ist es ein Genuss und äußerst gesund, denn diese Nahrung ist durch die Magensäure der Hündin völlig keimfrei und aufgrund des bereits vorverdauten Zustandes leicht verdaulich. Die Welpen beginnen dann das Vorwürgen durch den Kontakt an der Schnauze der Mutter hervorzurufen. Dieser Schnauzenstoss ist eine angeborene Verhaltensweise, wie der Milchtritt beim Saugwelpen. Aber Sunny hat davon noch nichts gehört, ich denke sie ist einverstanden, dass wir ihrem Nachwuchs die ersten gesunden breiigen Mahlzeiten mit Freude servieren.

 

 

27. Jänner 2023 - Kleine Polizisten im Einsatz

Auf mein Patenkind Johannes und auf meinen Neffen Franz-Xaver ist in Sachen Welpenprägung Verlass. Sie folgen meinen strengen Anweisungen und dürfen sich in die Wurfkiste setzen. Ich musste lachen, als beide ihre Polizeiautos mit in die Wurfkiste brachten. Sie meinten, dass sie es mit der Aufsicht so genau nehmen wie die Tante. Die zwei Kinder wissen genau, wie Welpen zu halten sind und wie achtsam sie sich bewegen müssen. Welpen lernen so das Wesen von Kindern lernen. Einige Welpen werden zu Familien mit Kindern ziehen. Danke Franz-Xaver und Johannes, dass wir so wertvolle Arbeit leistet.

 

 

26. Jänner 2023 - Voller Einsatz in jeder Hinsicht

Der Welpenbrei gehört jetzt zum fixen Tagesablauf unserer Welpen. Dass wir Zufüttern, zeigt sich auch auf der Waage. Jetzt nehmen unsere kleinen Fellnasen richtig viel zu. Eineinhalb Kilo bringen alle schon auf die Waage. Sie sind gerade richtig so. Kleine Atlethen sind auch schon dabei. Zwei haben es schon geschafft, über den erhöhten Einstieg hinauszuklettern. Damit wir die kleinen Ausbrecher im Griff haben, haben wir den Einstieg jetzt erhöht. Dass Sunnys Kinder so aktiv sind, haben sie von ihrer Oma Kelly. Kelly ist eine ganz schnelle, aktive Hündin, mit der die Dummyarbeit unglaublich Spaß macht. Unglaublich Spaß machen uns auch ihre Enkelkinder. Sie sind so flott unterwegs in der Wurfkiste, sie entdecken jetzt die Wurfgeschwister und beginnen zu zusammen zu spielen.

 

gnhzjzhzt5tr 

25. Jänner 2023 - Geschmacksexplosion

Die Geschmacksnerven der Welpen haben heute eine neue Erfahrung gemacht. Heute servierten wir erstmals lauwarme Welpenmilch aus dem Futterring. Es brauchte keine großartige Anleitung, alle Welpen begannen sofort genüsslich zu schlecken. Auch das Kleckern hielt sich in Grenzen, unsere zehn Schleckermäulchen zeigten schon richtige Tischmanieren. Alle schmatzten und genossen die erste Mahlzeit. Nicht einmal ein Vollbad war nachher notwendig.  

 

 

24. Jänner 2023 - Viele kleine Beinchen in Bewegung

Unsere zehn Sunny-Kinder zeigen jetzt schon richtig viel Aktivität. Mit wackeligen Beinchen erkunden sie bereits das gesamte Welpengehege. Es wird noch viel geschlafen, aber wenn die Fellnasen wach sind, dann ist schon jede Menge los. Ich staunte nicht schlecht, als ein kleiner Zwerg heute in richtiges Wolfsgeheul ausbrach. Mama Sunny zieht sich immer mehr zurück, weil die kleine Meute oft schon so ungestüm ist und ihr Gesäuge wirklich etwas aushalten muss. Gerne legt sie sich auf die Couch und hat so ihren Nachwuchs im Blick. Herr Grün war heute damit überhaupt nicht einverstanden. Er begann so zu heulen, dass ich nach dem rechten schauen wollte. Aber sobald er an Mamas Zitze war, war er rundum glücklich. Ich bin auch glücklich mit diesem fantastischen Hundekindern.

 

 

23. Jänner 2023 - Looking for Sally

Während ich mit Martina und Buddy trainiert habe, hat ihr Sohn Daniel auf die Welpen aufgepasst. Im Welpengehege von Sunny fühlt sich Daniel besonders wohl, schließlich wird eine der sieben hellen Fellknäuel bald bei ihnen einziehen. Daniel frage mich, ob ich schon weiß, welches Hundemädchen das sein wird. Für so eine Entscheidung ist es noch viel zu früh. Wir treffen die Auswahl der Welpen erst in der letzten Woche. Bis dahin bleibt die Spannung erhalten. Daniel schließt inzwischen alle Welpen ins Herz, dass das für ihn kein Problem ist, beweist der tierliebe Junge bei jedem Besuch.

 

 

22. Jänner 2023 - An der Milchbar wird es eng

Es ist ein echter Liebesdienst, wenn ihre zehn Kinder an Sunnys Zitzen hängen. Obwohl wir schon die Krallen geschnitten haben, ist das Gesäuge manchmal schon ganz rot nach dem Angriff der zehn kleinen Kämpfer. Wenn es ihr zu wild wird, dann steht sie manchmal schon auf. Aber ihr Nachwuchs ist dann sehr unzufrieden und protestiert. Deshalb setze ich mich manchmal zu Sunny in der Wurfkiste und überwache den fatalen Angriff auf die Milchbar. Ach Sunny, du musst nicht mehr so lange durchhalten. Ich spüre schon, dass die Zähne durchbrechen! Dann wird bald eine riesige Kleckerei im Welpengehege geben.

 

 

21. Jänner 2023 - Allerliebste Assistenz

Das Wurfprojekt mit Sunny ist wertvoll hin jeder Hinsicht. Sunnys Lieblingsmenschen kommen täglich und wenn es notwendig ist, dann gehen sie mir auch helfend zur Hand. Da sich die Milch der Mutterhündin jetzt umstellt, kommt es bei den Welpen zu breiigem Stuhl. Um dem entgegenzuwirken und das Darm-Milieu zu unterstützen, geben wir Enteroferment Gel. Den Job hat Sophia übernommen. Den Geschmack dieses Gels mögen die Welpen. Ein leises Schmatzen im Schlaf bestätigt das. Sunny schleicht sich jetzt schon immer öfter aus dem Wohnzimmer, sie gesellt sich zu unserem Hunderudel und macht oft dort in Ruhe ein Nickerchen. Dass währenddessen Fräulein Rot in der Wurfkiste auf dumme Gedanken kommt, ahnt sie nicht. Wir hatten bisher die Futterschüssel von Sunny in der Wurfkiste. Fräulein Rot wird momentan nur gesäugt, vermutlich suchte sie nach einem neuen Geschmackserlebnis. Ich staunte nicht schlecht, als ich sie über der Futterschüssel sah. Eine Brikette hatte sie schon im Maul. Jetzt haben wir wieder dazugelernt, die Futterschüssel muss jetzt außerhalb der Wurfkiste platziert werden. Fräulein Rot zeigt jetzt schon eine typische Retriever-Eigenschaft: Sie ist richtig verfressen.

 

 

20. Jänner 2023 - Kilomarke geknackt

Wow, Sunnys Nachwuchs wächst und wächst! Heute hat Herr Braun erstmals die Kilomarke geknackt. Sunnys Kinder sind wirklich sehr homogen von der Entwicklung her. Alle Gewichte sind nahe beieinander. Alle bemühen sich mit ersten Gehversuchen. Es ist schon ein richtiges Hundekino bei uns im Wohnzimmer. Und wenn man genau hinhört, dann hört man jetzt schon ein leises Bellen. Aber am liebsten höre ich das laute Schmatzen, wenn sie ganz engagiert mit dem Milchtritt an den Zitzen hängen. Es ist ein Wunder, dass wir erleben dürfen. Es ist einfach großartig, dass wir diese schöne Aufgabe machen dürfen und dass dieses Glück im Wohnzimmer sich in einigen Wochen multipliziert und auf ganz viele Menschen überspringt. Heute sind die Glücksfunken auf Franz-Xaver und Johannes übergesprungen. Die Kinder meiner Schwester leben mein Projekt mit Herz mit. Sie sind so achtsam, so hilfsbereit und wenn ich dann sehe, mit wie viel Dankbarkeit und Liebe sie leise in der Wurfkiste sitzen, dann geht mir das Herz auf.

 

 

19. Jänner 2023 - Rundum versorgt und glücklich

Meine Freundin Martina ist auf der Suche nach ihrer Sally: Wer wird es wohl sein? Zur Auswahl stehen sieben entzückende kleine Hundemädchen. Eines von ihnen wird Martinas Herz erobern. Wie sehr freue ich mich darauf, Martina beim Aufbau des Welpen zu begleiten. Aber jetzt begleiten wir erstmals alle Welpen in der Wurfkiste und genießen ihre Entwicklung, die jetzt von Tag zu Tag rasant voranschreitet. Alle haben die Augen offen. Auch die Ohren öffnen sich bald. Jedoch ist Seh- und Hörvermögen in der ersten Zeit nur sehr beschränkt und reift erst später völlig aus. Wie wohl jeder Züchter, bin auch ich von meinem Wurf restlos begeistert. Es ist eine unglaublich tolle Bande, die mir tagtäglich so viel Freude bringt. 

 

 

18. Jänner 2023 - Geduld ist eine Stärke

Martina, die Mama von Sophia besuchte uns heute. Nachdem sie mit Sunny eine kleine Runde gegangen war, setzte sie sich in die Wurfkiste. Bisher war noch eine wichtige Frage offen. Wird die Familie von Sunny eine zweite Hündin behalten? Sophia und ihre Familie lieben Sunny unendlich und natürlich wäre es schön, aus dem ersten Wurf eine Hündin zu behalten. Aber nach gründlicher Überlegung wurde heute die Entscheidung getroffen, dass es einfach noch nicht der ideale Zeitpunkt dafür ist. Ich finde es gut, wenn so große Entscheidungen gründlich überlegt werden. Für Sophias Schwester Sarah wäre eine eigene Hündin ein Traum, aber die Rahmenbedingen dafür müssen erst geschaffen werden. Sunny macht ihren Job als Hundemama so toll, sie hatte eine wunderbare Geburt und so steht nichts im Weg, dieses schöne Projekt in den nächsten Jahren zu wiederholen. Ich bin mir sicher, dass dann eine kleine Hündin in Sarahs Herz springen wird. Aber eines ist gewiss: Die Liebe die der Welpe sonst bekommen hätte, wird nun auf Sunny im Übermaß ausgegossen. 

 

 

17. Jänner 2023 - Happy Birthday Sunny

Heute ist ein großer Tag: Unsere Sunny feiert den 2. Geburtstag. Und das gebührend, mit einer Torte aus Rinderhack und Würstchen, liebevoll serviert von Sophia und Sarah. Ein Welpe macht Sunny ein besonderes Geschenk: Zum Festtag der Mama öffnet er erstmals die Augen. Es ist ein magischer Moment, wenn Welpen erstmals zu Blinzeln beginnen und die blauen Augen sichtbar werden. Da die Augen eines Welpen bei der Geburt pigmentlos sind, hat ein neugeborener Hund am Anfang fast immer blaue Augen. In der Regel bleiben die Augen des Welpen in den ersten fünf bis sechs Lebenswochen blau und beginnen dann langsam dunkler zu werden. Später werden uns die kleinen Hunde mit dunkelbraunen freundlichen Augen anblicken. Die zweite Lebenswoche der Welpen bringt schon große Veränderungen mit sich. Augen und Ohren werden sich zwischen 10. und 16. Tag öffnen. Auch das Lautäußerungsspektrum erweitert sich. Ich liebe es, wenn aus dem Quietschen der Welpen erste Bellversuche zu vernehmen sind.

 

 

16. Jänner 2023 - Liebevolle Unterstützung 

Daniel, der Sohn von Martina war heute da. Dem begeisterten Hunde-Fan haben wir heute wichtige Aufgaben übertragen: Er durfte die Welpen von Sunny wiegen. Der erste Welpe hat heute schon die 800 Gramm Marke geknackt. Wir sind mit den Gewichten von allen sehr zufrieden. Alle zehn Racker legen gut an Gewicht zu. Zudem werden sie jetzt schon mobiler. Die Pendelbewegungen werden jetzt schon weniger und die ersten Versuche, sich auf wackeligen Beinchen zu halten, finden statt. Aber einige Tage braucht es noch, bis sich Erfolge einstellen. Daniel schaute dann auf unsere große Welpenschar, als ich mit Martina und dem Hunderudel spazieren gegangen bin. Freunde wie Martina sind einfach ein himmlisches Geschenk: Sie ist immer da, wenn Unterstützung gefragt ist. Mit so wertvollen Helfern geht alles so leicht von der Hand. Danke Daniel, dass du uns heute so wertvoll unterstützt hast. Helfende Hände bekamen wir abends auch von Sophia und Sarah, die täglich kommen. Die beiden jungen Damen verteilen ihre Liebe ganz fair auf beide Wurfkisten. Sophia entgeht nichts. Nachdem sie die Gewichtstabellen inspiziert hat, legte sie ihr Augenmerk gleich auf jene, die an der Milchzitze einen Stammplatz einnehmen sollten. Wobei die Welpen von Sunny sind schon toll entwickelt und richtig kleine Hündchen. Die Ohren beginnen schon zu hängen, das Pigment hat sich schon gut eingelagert, sodass die Näschen tiefschwarz sind. Für Sophia sind diese Welpen ein absoluter Traum. Sie liebt cremefarbene Hunde, ihre Schwester Sarah auch. Noch ist nicht gewiss, ob die netten Schwestern aus diesem Wurf etwas behalten. Sophia ist so begeistert von diesem Wurfprojekt, dass sie daran denkt, dieses wundervolle Projekt in zwei Jahren zu wiederholen. Vielleicht ist auch dann der ideale Zeitpunkt für Sarahs ersten eigenen Hund. So wie alles im Leben, wird sich auch das fügen. Wir können zwar planen, aber das letzte Wort hat immer die Schöpfung. Vorab haben wir jetzt keine großen Erwartungen, wir können nur danken für unsere zwei wundervollen Würfe.

 

 

15. Jänner 2023 - 1 Woche voller Freude

Eine Woche sind die zehn kleinen Racker heute. Wir erleben jeden Tag so viel Freude mit den kleinen hellen Fellnäschen. Der Wurf gedeiht wundervoll, alle Welpen trinken brav und Sunny hat alles im Blick. Abends schläft die Hundemama bei mir auf der Couch und beobachtet von oben ihren Nachwuchs. Sobald einer quietscht, kümmert sie sich ganz fürsorglich. Alles läuft einfach gut und wir sind rundherum zufrieden. Wenn alle Welpen zugleich hungrig sind, dann wird es jetzt schon richtig eng an der Milchbar. Es findet schon ein richtiger Wettkampf unter den kleinen statt. Aber es gibt nicht wirklich jemanden, der sich schwer tut und zu kurz kommt. Der Wurf ist so homogen und unkompliziert. Danke liebe Sunny, du hast uns wunderbare Welpen geschenkt und du bist einfach die Supermama!

 

 

13. Jänner 2023 -  Sunny hüpft vor Freude

Der Tag beginnt für uns immer mit dem gleichen Ritual. Bevor mein Mann in die Arbeit geht, wiegen wir zusammen die Welpen. Zu unserer Freude, haben alle wieder gut an Gewicht zugenommen. Heute sind die Welpen schon fünf Tage alt. Alles ist richtig gut eingespielt.  Wir haben das Gefühl, dass Sunny so gut auf ihre Welpen achtet. Wenn sie sich hinlegt, dann vergewissert sie sich, dass kein Welpe unter ihr versteckt ist. Es wäre fatal das passiert und nicht gleich bemerkt wird. Wir mussten schon zweimal die traurige Erfahrung machen, dass Welpen von der Mutter erdrückt wurden.  Aber bei Sunny brauchen wir uns diese Gedanken nicht machen, sie ist richtig aufmerksam und achtsam, einfach eine tolle Hundemama. Als mich heute meine Freundin Geli in der Früh zum Spazieren abholte, zeigte uns Sunny deutlich, dass sie Lust auf einen kleinen Ausgang hatte. Während die Welpen alle dicht aneinander gekuschelt schliefen, gingen wir mit ihr eine kleine Runde. Man merkte, dass sie wieder Freude dabei hatte. Aber die größte Freude hat Sunny, wenn ihre Lieblingsmenschen Sophia und Sarah kommen. Da ist unsere tüchtige Hundemama ganz aus dem Häuschen. Die leckeren selbst gebackenen Keksen sollen uns während der Geburt von Ylvi stärken. Also, ganz alt werden diese Kekse nicht mehr werden. Ylvi hechelt schon. 

 

 

12. Jänner 2023 -  Liebevolle Lagerbildung

Gleich nach der Schule eilte meine Enkelin Theresa herbei, weil sie unbedingt beim Wiegen der Welpen helfen wollten. Nach diesem schweren Job schlug Theresa ihr Lager in der Wurfkiste auf. Unser kleines Rudel ist heute vier Tage alt und zeigt ganz viel Lebenskraft. Alle nehmen brav zu. Mit robbenden Bewegungen gelingt das Vorwärtskommen schon ein wenig. Sie müssen sich auf ihren Tast- und Geruchssinn verlassen, um die Milchzitzen von Mama Sunny zu erreichen. Dabei machen alle eine Punktlandung. Während die Welpen mit ihren kleine Pfoten fest gegen das Gesäuge treten und trinken, leckt Sunny sie fürsorglich ab. Sunny ist extrem tüchtig, wir hören die Welpen kaum jammern. Wenn sie nicht trinken, dann schlafen sie. Und wenn sich mal ein kleiner Zwerg in der großen Wurfkiste verirrt, dann ist Mama Sunny sofort zur Stelle.

 

 

11. Jänner 2023 -  Schlafen, trinken und wieder von vorne

In den ersten Lebenstagen säugen die Welpen bis zu 40 mal in fünf Stunden. Die erste Kolostralmilch ist sehr wichtig, da die Welpen noch keine Abwehrkräfte besitzen. Noch ist das Verhalten unserer Welpen reflexgesteuert. Im Vordergrund stehen schlafen, Wärme, Schutz und Nahrungsaufnahme. Wir sorgen für optimal Bedingungen und dass die Wurfkiste sauber, trocken und warm ist. Für Sunny und ihre Kinder ist Ruhe ganz wichtig. In dieser sensiblen Lebensphase werden unsere Welpen gekrault, geknuddelt und schon milden Kältereizen ausgesetzt, damit sie später stabiler, stressresistenter und auch krankheitsresistenter sind. Alle Welpen werden in den ersten Tagen kurz herausgenommen und gestreichelt und dann wieder achtsam zu ihrer Mama gelegt. Unsere Enkelkinder Theresa, Marie und Pius streichelten heute schon die Welpen. Theresa und Marie sind sehr achtsam und liebevoll mit den Welpen und sie hatten auch im Blick, dass der kleine Pius nur zum Welpen-Schauen in die Wurfkiste durfte.  

 

 

10. Jänner 2023 - Reger Betrieb

Die ersten beiden Wochen nach der Geburt der Welpen sind noch sehr unspektakulär. Die Hauptbeschäftigung unserer Welpen in der vegetativen Phase besteht aus Fressen und Schlafen. Dabei handeln die Welpen rein aus ihrem Instinkt, Ohren und Augen sind noch fest verschlossen und auch der Geruchssinn ist noch wenig ausgeprägt. Dennoch starten alle ganz zielstrebig zur Milchbar von Mama Sunny. Alle trinken brav bis sie satt sind und von der Zitze abfallen. Sunny kümmert sich ganz fürsorglich und liebevoll um ihre Hundekinder. Sie verlässt die Wurfkiste nur zum Lösen, ansonsten ist sie sehr beschäftigt mit ihrem Nachwuchs. Sie leckt ihre Welpen, damit ihre Verdauung funktioniert und verharrt rund um die Uhr bei ihren Babys. Nur einmal verlässt sie blitzartig die Wurfkiste. Als Sophia, Sarah und Martina auf Besuch kamen, war eine stürmische Begrüßung einfach notwendig.

 

 

9. Jänner 2023 - Höchster Einsatz an der Milchbar

Das tägliche Wiegen ist wichtig, damit wir wissen, dass alle Welpen gut zunehmen. Erstmals überprüften wir heute das Gewicht. Zu unserer Freude, alle haben schon zugenommen. Gerade die ersten Tage der sensiblen Phase sind ausschlaggebend für die Entwicklung. Unsere Welpen sind sehr kräftig und trampeln mit ihren kleinen Pfötchen mit viel Einsatz an Sunnys Gesäuge. Dieser Milchtritt regt die Milchproduktion an. Schlafen, saugen - schlafen saugen - und ein wenig umherrobben. In diesem steten Wechsel leben unsere Welpen momentan. Und immer wieder kommt von Mama Sunny ein leichter Stups, dann fallen die Kleinen auf den Rücken. Sunny leckt ganz liebevoll die Bäuchlein, säubert und massiert. Wenngleich wir noch eine Wärmeplatte in der Wurfkiste haben, wird diese gar nicht mehr aufgesucht. Wir sind überrascht, dass unsere Welpen so früh schon die Wärme halten können und auch nicht dauernd die Nähe untereinander suchen. Im Kontaktliegen spenden sie sich gegenseitig Wärme. Unsere kräftigen kleinen Fellnasen liegen alle schön verteilt in der Wurfkiste. Und unsere fünf Hundedamen bewachen den Eingang zum Wohnzimmer, damit keiner abhanden kommt. Sie schauen fasziniert zu, was sich im Wohnzimmer so tut. Für uns gibt's momentan auch nichts, was uns mehr begeistern könnte.

 

 

8. Jänner 2023 - Himmel schenkt zehn kleine Wunder 

Besondere Allianz bringt besondere Geschenke: Seit Sophia ihre Sunny hat, begleite ich sie auf diesem schönen Abenteuer. Sophia hatte mit Sunny einen großen Traum, den ich jetzt mit ihr zusammen leben darf. Sunny ist uns sehr vertraut, weil wir schon das ganze Hundeleben lang wöchentlich Kontakt haben. Bisher haben sich unsere Abenteuer auf das Training begrenzt, jetzt gehen wir einen riesigen aber wunderbaren Schritt weiter. Sunny hat uns nach einer unkomplizierten Geburt zehn gesunde Welpen geschenkt. Gleich nach der Geburt kümmert sie sich sehr instinktsicher um ihren Nachwuchs. Es ist eine Freude, ihr dabei zu zusehen, wie sie ihre Welpen putzt und schleckt. Dass Sophia und ihre Schwester Sarah bei der Geburt dabei waren, war klar. Dass uns die Mädchen so berührende Momente bei der Geburt schenkten, ist für uns unvergesslich. Unvergesslich ist auch der Einsatz meiner lieben Freundin Martina. Sie unterstützte mit Achtsamkeit und Kompetenz diese Geburt, die uns einfach erhebende Momente geschenkt hat. Es gibt so viel zu zu bedanken, weil es die Schöpfung so gut  mit uns meint: Sie schenkt uns zehn Welpen, sie sendet mir Menschen, wie meine Martina, die die Hundezucht so leidenschaftlich mit mir leben und sie schickt uns nette Familien, die die kleinen Freudenbringer schon sehnsüchtig erwarten.